Hugo Ball: Karawane - Arbeitsblatt 2 - © Jörg Dieter 2000


Ein Gedicht als magisches Ritual

Am 23.6.1916 schreibt Hugo Ball in sein Tagebuch: 
„[...] Die ersten dieser Verse habe ich heute abend vorgelesen. Ich hatte mir dazu ein eigenes Kostüm konstruiert. Meine Beine standen in einem Säulenrund aus blauglänzen-dem Karton, der mir schlank bis zur Hüfte reichte, so daß ich bis dahin wie ein Obelisk aussah. Darüber trug ich einen riesigen, aus Pappe geschnittenen Mantelkragen, der innen mit Scharlach und außen mit Gold beklebt, am Halse derart zusammengehalten war, daß ich ihn durch ein Heben und Senken der Ellbogen flügelartig bewegen konnte. Dazu einen zylinderartigen, hohen, weiß und blau gestreiften Schamanenhut. Ich hatte an allen drei Seiten des Podiums gegen das Publikum Notenständer errichtet und stellte darauf mein mit Rotstift gemaltes Manuskript, bald am einen, bald am andern Notenständer zelebrierend. [...] Also ließ ich mich, da ich als Säule nicht gehen konnte, in der Verfinsterung auf das Podest tragen und begann langsam und feierlich: [...] Ich hatte jetzt rechts am Notenständer Labadas Gesang an die Wolken und links die Elefantenkarawane absolviert und wandte mich wieder zur mittleren Staffelei, fleißig mit den Flügeln schlagend. Die schweren Vokalreihen und der schleppende Rhythmus der Elefanten hatten mir eben noch eine letzte Steigerung erlaubt. Wie sollte ichs aber zu Ende führen? [...] Ich weiß nicht, was mir diese Musik eingab, aber ich begann meine Vokalreihen rezitativartig im Kirchenstile zu singen und versuchte es, nicht nur ernst zu bleiben, sondern mir auch den Ernst zu erzwingen. [...] Da erlosch, wie ich es bestellt hatte, das elektrische Licht, und ich wurde vom Podium herab schweißbedeckt als ein magischer Bischof in die Versenkung getragen. 

 

Aufgaben:

  • Lies dir den Text über Hugo Balls Auftritt gründlich durch.
  • Vorher hast du schon einen Vortrag der „Karawane gehört. Notiere dir in Stichworten, wie er auf dich gewirkt hat. Unterhalte dich mit deinen Mitschülern darüber.
  • Wie hat im Gegensatz dazu wohl Hugo Balls Auftritt auf sein Publikum gewirkt. Notiere dir wieder einige Stichworte und unterhalte dich danach mit deinen Mitschülern darüber.
  • Mit welchen Mitteln hat Hugo Ball diese Wirkung erzeugt?
  • Könnte man die Karawane auch ganz anders aufführen? Diskutiere mit deinen Mitschülern verschiedenen Möglichkeiten. Dann suche dir mit deiner Gruppe einen ruhigen Ort; bereitet dort einen Vortrag der Karawane für den Rest der Klasse vor.

Zurück